IT rockt!

Am 29. August war die Eröffnung der 21. Ostschweizer Bildungsausstellung, bei der ich am Eröffnungstalk zum Thema „it-rockt“ teilgenommen habe. Der Artikel dazu findet sich im Tagblatt.

Was man aus Projekten so lernt: Aufwandschätzung

Letztens habe ich für einen Verein eine Webseite mit WordPress erstellt. Zu Beginn klärten alle Beteiligten gemeinsam ihre Anforderungen und prüften diese auf die Machbarkeit. Daraus entstand eine gemeinsame Vorstellung des Webauftrittes, der mittels WordPress realisiert werden sollte. Ziel war es, das Design und einige wenige Funktionalitäten zu überarbeiten. Obwohl mir die Theorie des Projektmanagements bestens bekannt ist, unterlief mir ein klassischer Fehler – unrealistische Aufwandschätzung.

Gleich zu Beginn der Überarbeitung bemerkte ich, dass sich die WordPressversion – aus mir bis heute unbekannten Gründen – nicht mehr updaten liess. Auch Google half mir da nicht weiter. Also habe ich WordPress komplett neu installiert und das war schonmal nicht geplant. Ich habe zwar vor der Neuinstallation einen Backup der alten Daten gemacht, wollte aber nicht wieder sämtliche veralteten Daten ins neue WordPress importieren und habe daher nur die relevanten Daten wieder hereingenommen.

Das ursprünglich gewählte Design wies im Nachhinein zahlreiche Bugs auf, die es für diesen Case unbrauchbar machten. Ich musste also ein weiteres Design kaufen, was auch die ursprünglich geplanten Kosten erhöhte. Leider habe ich mich vom schönen Aussehen des Demos blenden lassen. Über das Auswählen des richtigen Designs werde ich deshalb noch einen Blogpost verfassen. Im Nachhinein ist man immer schlauer.

Nichtsdestotrotz steht nun die Seite und nach ein paar Feinschliffen ist sie auch für die Verantwortlichen einfach zu pflegen, was mir besonders wichtig war. Die ursprünglichen Ziele zum moderneren Design und den Funktionsanpassungen konnten erreicht werden.

Die Learnings daraus: Die Umgebung genauer analysieren, um solche Vorkommnisse besser vorherzusehen. Ganz abgesichert ist man hier allerdings nie, Schätzungsfehler können immer passieren. Des Weiteren sollte man bei der Theme-Auswahl sorgfältiger sein. Dazu komme ich im nächsten Post.

Alltagsfragen? WikiHow liefert Antwort.

Hast du dich schon einmal gefragt, wie man einen Cosmopolitan zubereitet, einen Kreis häkelt, eine Frau anspricht oder mit dem Terminal umgeht?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen bietet WikiHow. Die Seite bietet Anleitungen zu sämtlichen Themengebieten und lädt zum Verweilen ein. Einige Anleitungen sind zum Schmunzeln, andere wirklich hilfreich. Ich habe so beispielsweise gelernt, wie man eine Traceroute ausführt.

U2 Song “Invisible” 24h kostenlos

Der neue Song von U2 “Invisible”, der erstmals am Superbowl vorgestellt wurde ist für kurze Zeit gratis in Apples iTunesstore. Für jeden Download spendet die Bank of America einen Dollar an RED. Eine Organisation, die sich dem Kampf gegen Malaria, AIDS und Tuberkulose widmet. Also nichts wie los!

DANKE, DANKE, DANKE

..für 1 Monat andauernden Besucherstrom! Seit Ende Dezember gab es keinen Tag, an dem meine Webseite nicht besucht wurde – und ja, meine Klicks sind da nicht mitgezählt. Jeder hat mal klein angefangen. Deshalb freue ich mich umso mehr, wenn mein noch junger Blog (Start Ende Oktober) bereits zwei Monate später einige Interessenten hat. Deshalb ein grosses Dankeschön von mir an euch. Selbstverständlich freue ich mich auch über eure Inputs, die ich gerne versuche umzusetzen.

In diesem Sinne: heiter weiter!

10 Dinge, die man als Berufseinsteiger lernen sollte

  1. Jeder mag Lob. Klug ist es allerdings konstruktive Kritik einzuholen.
  2. Die Studienzeit ist vorbei und niemand gibt dir mehr Richtungen vor. Beteilige dich also aktiv.
  3. Multi-Tasking ist super, gewisse Dinge verlangen jedoch deine volle Aufmerksamkeit.
  4. Verstehe deine Lohnabrechnung.
  5. Auch wenn die Studienzeit vorbei ist – nimm weiterhin an informativen Veranstaltungen teil. Dadurch erweiterst du dein Wissen und Netzwerk.
  6. Du bist niemals zu beschäftigt für ein kurzes Dankeschön.
  7. Je kürzer die Aussage desto stärker die Wirkung.
  8. Setze deine Ideen um, scheitern ist erlaubt.
  9. Verspreche wenig, liefere viel.
  10. Lerne jeden Tag etwas Neues.